vers 1

ich

lass mich nicht fallen.

denn dann lauf ich gefahr,

zu tief zu fallen.

 

ich

fall wie ein stein.

in einen brunnen-

bis ganz nach unten

ich fall- bis auf den grund.

 

bridge

eimerweise weinen müsst ich,

um nach oben zu treiben.

deshalb bleibe

ich einfach bei mir.

ich versinke viel zu tief in jegliches Gefühl

ich fühle unkontrolliert sonst viel zu viel.

 

hook

deshalb mach ich dinge kaputt,

mach ich dinge kaputt.

man kann nichts verlieren,

was nicht da ist.

deshalb mach ich dinge kaputt,

mach ich dinge kaputt,

um mich rum liegen abfallberge und schutt.

 

vers 2

ich

lass keinen an mich ran.

denn dann laufe ich gefahr,

dass man mich berührt.

 

ich

mach einfach zu,

verriegel die tür

und verbiege den schlüssel .

 

bridge

eimerweise weinen müsst ich,

um nach oben zu treiben.

deshalb bleibe

ich einfach bei mir.

ich versinke viel zu tief in jegliches Gefühl

ich fühle unkontrolliert sonst viel zu viel.

 

hook

deshalb mach ich dinge kaputt,

mach ich dinge kaputt.

man kann nichts verlieren,

was nicht da ist.

deshalb mach ich dinge kaputt,

mach ich dinge kaputt,

um mich rum liegen abfallberge und schutt.